Freitag, 13. Januar 2017

Zombie Tabletops - Teil 9 - The Walking Dead

We will survive!


Nachdem die Minis ausgepackt und grundiert waren, gings auch schnell einmal an die Bemalung. Die Comics sind in schwarz-weiss und geben damit keine Vorgaben. Oder besser: sie schränken nicht ein ...
Ich hab mir dennoch grob die Bemaltips von Mantic als Ecksteine genommen, um gerade zu Beginn nicht zu lange an der Garderobe meiner Minis herumstudieren zu müssen und gleich mal frischfröhlich zum Pinsel greifen zu können.

Ich habe mir die sechs Minis, welche auch in den beiden Tutorial-Missionen vorkommen entsprechend herausgenommen.







Rick und Carl müssen noch etwas warten. Los gings mit Dereks Gefolge: Patrick, Sandra und Liam sowie ihm selber. Und ich konnte gleich etwas versuchen, das mir schon lange unter den Nägeln brannte: Jeans.  Jaaa, profaner, gewöhnliche Blue-Jeans. Ich war mir nämlich gar nicht so sicher, wie ich den verwaschenen Look am besten hinbekomme und welche Blautöne überhaupt passend sein könnten.













Ich denke das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Es hat unglaublich Spass gemacht, 'gewöhnliche' Strassenoutfits zu 'entwerfen' und zu malen. Die Minis sind dafür optimal. Sie zu bemalen macht einfach Laune 😊

Zur Gestaltung der Bases muss ich mich noch Gedanken machen. Wahrscheinlich werde ich sie aber meinen bereits schon länger vorhandenen Überlebenden anpassen und auch eine dreckige Teerstrasse bzw. einen Parkplatz darstellen.


Nach den Minis habe ich mich gleich noch anderen wichtigen Objekten zugewandt: den Missionsmarkern. Die sind einfach toll gemacht. Eigentlich simpel, aber dadurch sehr realistisch. Grosse Kartons, Holzkisten, Konservendosen, Rucksäcke, Koffer. Die Pappmarker aus der normalen Box, welche der Kickstarter-Box ja auch beiliegen, sind zwar gut und recht, aber halt nicht vergleichbar mit den gestalteten Markern. Ich find die einfach unheimlich passend. Nicht übertrieben. Halt schick schlicht!





 
Sie gingen in einer kurzen Abendsitzung schnell und locker von der Hand. Das Holz ist einfach mit zwei Brauntönen gebürstet und den Rest wurde mit 2-3 Schichten bemalt und teilweise noch mit einem Wash versehen.
















Samstag, 7. Januar 2017

Zombie Tabletops - Teil 8 - The Walking Dead


The Walking Dead – Auf geht’s!






















Vor einigen Monaten, genauer gesagt in Teil 3 meiner Zombie-Tabletop Themen, hatte ich 'The Walking Dead – All out War' von Mantic Games bereits kurz angeschnitten. Ich hatte damals am Kickstarter mitgemacht und habe Wave 1 in der Zwischenzeit auch erhalten. Das bringt wieder neuen Schwung in meine Zombiethematik.  Es wird schon lange Zeit, auch das ganze Drumherum neu aufzupeppen.

Die Seite von Mantic, mit diversen Videos mit der Anleitung des Spiels findet ihr hier:  




Der Hintergrund - Die Comics








Die Figuren aus dem Mantic-Spiel basieren auf den 'The Walking Dead' Comics. Davon gibt es X Einzelbände. Zum Glück sind diese seit einiger Zeit aber auch auf Deutsch in drei Kompendien erhältlich. Ich habe mir Band 1 und 2 davon besorgt. Schliesslich schadet etwas Hintergrund-Recherche nie …  

Die Comics sind meiner Meinung nach gut gemacht und lesen sich sehr leicht und unterhaltsam. Mit 1000 Seiten sind es einfach sehr gewichtige Wälzer. Wahrscheinlich kann man auch damit einen Zombie erschlagen …



Über 1000 Seiten - das sollte für einen Zombie reichen ... 










Das Spielmaterial


Die Box mit dem Grundspiel in der Kickstarter-Edition ist prall gefüllt. Sie enthält mehr Miniaturen als die normale Shop-Variante. Zudem gegossene Geländestücke - Fahrzeuge, Barikaden und Marker - anstelle der Pappmarker (welche aber ebenfalls beiliegen).  Die Qualität der Figuren ist toll. Und sie sind sehr schön modelliert. Die Posen sind stimmig und auch bei den Zombies herrscht Vielfalt. Nur die acht zusätzlichen, welche sich in der Box unter den grossen Charakterkarten verstecken, sind Dopplungen.  
Die Minis sind alle sehr sauber gegossen. Gussansätze oder Grate habe ich extrem wenige gefunden. Diese konnten schnell und problemlos gesäubert werden. 


The Walking Dead - die Kickstarter-Box




Ich habe mir kurzerhand die ersten Minis geschnappt, welche auch für die Tutorial-Missionen benötigt werden und habe sie zusammen mit einer Ladung Marker grundiert.


Freitag, 30. Dezember 2016

Das erste Jahr - Ein kleiner Rückblick


2016 geht - 2017 kommt!


Das erste Jahr mit meinem Blog ist nun auch schon vorbei. Seit Februar 2016 habe ich nun 77 Posts veröffentlicht. Etliche sind neu geschrieben, einige habe ich, wie am Anfang angekündigt, aus älteren, umfangreichen Forenbeiträgen hierher 'archiviert'. Mein ursprüngliches Ziel mit einem Beitrag pro Woche, konnte ich also gut einhalten.


Ich danke euch allen, die hier mitlesen.

Die über 1'000 Hits zeigen mir, dass jeder Beitrag mehr also nur einmal angeklickt wurde 😄


Bei meinen Tabletop-Projekten für 2016 hatte ich mir nicht viel vorgenommen. Durch Familie, Arbeit und andere Verpflichtungen ist es für mich manchmal schwierig noch Zeit fürs Hobby zu finden. Wenn ich mir aber meine Beiträge aus diesem Jahr zurückblickend so durchsehe, dann bin ich dennoch sehr zufrieden. Ich konnte mehr machen, als ich gehofft hatte und an dass ich mich so auch erinnern könnte ... 😊


Ich konnte wieder einige Spielsystem antesten und hab auch wieder eine schöne Anzahl Miniaturen bemalt. Auch ist der Geländebau nicht zu kurz gekommen. Verschiedene alte Themen konnte ich wieder aufgreifen und weiterführen. Die Wüste habe ich mit Flames of War mehrmals umgepflügt. Mit Infinity hab ich begonnen und hab mich am ersten Turnierchen gar nicht mal so schlecht angestellt. Meine Schotten haben ein weiteres Regiment erhalten, um sich im Englischen Bürgerkrieg besser behaupten zu können. Und natürlich waren wieder allerlei Zombies bzw. die Überlebenden unterwegs. 


Fürs 2017 habe ich bereits wieder zwei grössere Projekte in Planung bzw. bereits schon in Arbeit. Daneben werden natürlich auch noch X kleinere Sachen in den laufenden Monaten dazukommen. Ich werde weiter hier darüber berichten und freue mich schon darauf.





Glory, Hallelujah! 



Ein kleines, persönliches Tabletop-Weihnachtsgeschenk habe ich mir noch gegönnt.

Das Päckchen ist auch genau noch am 23. Dezember eingetroffen.


Da freut sich auch sonst noch jemand über das Päckchen ... 




Auf Ebay UK habe ich zwei spielbereite, bemalte Armeen aus dem amerikanischen Bürgerkrieg in 10mm zu einem sehr guten Preis gefunden. Der ACW (American Civil War) ist ein historischer Konflikt, der mich schon von klein auf fasziniert hat. Und wohl auch an meinem Interesse für die Historie und die grossen Schlachten geweckt hat.

In den frühen 80ern flimmerte auf der heimischen Glotze die Serie 'Fackeln im Sturm'. Meine Schwestern waren damals an der Liebesschnulze vergangen. Mich interessierten vor allem aber die Schlachtszenen ... 😍
Die ganze Serie war mit viel Liebe zum Detail gemacht und so waren auch die Szenen aus den Kriegen - ja, auch der Amerikanisch-Mexikanische Krieg kommt vor - sind sehr gut dargestellt.
Sie gaben mir damals eine gute Vorstellung mit auf den Weg.

Eine meiner absoluten Lieblingsszenen ist die erste Schlacht am Bull Run, 1861






Über den amerikanischen Bürgerkrieg werdet ihr also auch nächstes Jahr mehr lesen hier. 


Ich wünsche euch einen guten Rutsch und alles gute im 2017.


Sid


Donnerstag, 22. Dezember 2016

Werkstatt - Friedhof Fortsetzung



Dunkel wirds, ein Knarren in der Gruft  ...  


Der GW-Friedhof ist ein sehr schönes Geländeset, welches lange schon herumstand. Dank der neuen Airbrush habe ich es nun endlich fertig gestellt.

Etwas Nacharbeit von Hand mit dem Pinsel war natürlich schon noch nötig, aber das Endergebnis kann sich nun sehen lassen.










Weiter ging es dann noch mit den Zäunen und der Mauer.
Zudem habe ich in der Ramschkiste eines Kollegen noch einen Deckel einer Kaffeedose und ein altes Britains-Pferd gefunden. Was macht der findige Bastler draus? Richtig: eine Statue. Schliesslich kann man solche Monumenten für Frost Grave wunderbar gebrauchen.














Und nun die finale Stellprobe mit dem gesamten fertigen Set. 
Jetzt fehlen nur noch einige Gräber. 




































Der Friedhof ist eine tolle Box und die Sachen haben viel Spass bei der Bemalung gemacht. Das Geländeset werde ich nun für diverse Szenarien einsetzen können. 

Freitag, 16. Dezember 2016


Am letzten Sonntag hatte ich wieder einmal die Gelegenheit in kollegialer und spassiger Runde ein Brettspiel anzugehen. Diese Mal 'Arcadia Quest'. 





In diesem Adventure-Game übernimmt jeder Spieler eine Gilde aus drei Helden und führt sie durch eine Kampagne. Die Helden können nach jedem Spiel Ausrüstung kaufen und werden damit stärker. 

Der Start - alles ist noch leer



Wir hatten den ganzen Tag Zeit und konnten so eine komplette Kampagne mi sechs Spielen durchführen. Ich hatte vorher schon zwei Einzelspiele bestritten. Diese waren ganz OK, aber die Kampagne bietet wirklich den grössten Reiz dieses Spiels. 

Wir schnetzelten und zauberten uns so also durch ganze Monsterhorden, stellten uns übermächtigen Orks, welche dermassen gut würfelten, dass schon mal kurz die Spucke wegblieb. Und natürlich jagten wir auch die Helden der anderen Gilden gegenseitig. Ein weiterer Reiz des Spiels mit viel Schadenfreude ... 
So sammelten wir Quests, Je drei an der Zahl um jeweils eine Mission abzuschliessen. 






Unsere Helden wurden dauernd stärker, so dass wir gegen Schluss ganze Hände voller Würfel einsetzen konnten. Heldin Diva war zB. so gut ausgerüstet, dass sie Gegner im Vorbeigehen ausschalten konnte, da sie den ganzen Schaden, den sie verteidigte zurückwarf. 




Es hat sich viel Ausrüstung angesammelt

Die letzte Mission - Graf Zahn wartet

Der entscheidende, letzte Wurf



Ein wirklich spassiges Spiel für einen verregneten Sonntag. 
Das Spielmaterial und vor allem die Figuren sind toll gemacht. Jedoch braucht es für vollen Spielspass eine volle Viererrunde und Zeit für eine Kampagne. 






















Montag, 12. Dezember 2016

Königstiger gestellt!


Wir kennen sie: 

Riesige Bestien; gefährlich und unberechenbar



Königstiger



Man kann sich ihnen nur mit einer riesigen Übermacht entgegenstellen. 

Es ist mir eine einzigartige Aufnahme gelungen, die zeigt, wie eine dieser Grosskatzen in ihrem Versteck gestellt werden konnte. 






....   😉

Ich wünsch euch einen schönen dritten Advent

Freitag, 9. Dezember 2016

Werkstatt - Ziterdes Häuser



Etwas Farbe bitte


Ein paar Häuser von Ziterdes liegen in meinem Lager schon lange herum. Sie sind zwar spielbereit, aber halt noch ziemlich blass. Letzten Freitag hatte ich wieder ein anderes Projektchen gerade fertig und war nicht sonderlich motiviert, etwas Neues zu beginnen. Also hab ich kurzum eines der Häuschen geschnappt und etwas darum herum gemalt. 




Ein Bisschen blass


Mit etwas wenig Farbe und in kurzer Zeit, hat sich das Erscheinungsbild deutlich verbessert. 





Etwas Farbe hilft

Manchmal hilft eine tiefe Malmotivation immerhin dabei, die Lagerbestände an Gelände abzuarbeiten. Auf die Schnelle für den Spieltisch reicht es und sieht schon besser aus als vorher ... 😊